Die Sportpistolenschützen aus Motzfeld konnten sich gegen ihren Gegner Wabern mit 1092:1045 Ringen (4:1 Punkten) stark behaupten.

Für Motzfeld schossen Fabian Otto (279 Ringe), Philip Heyer (287 Ringe), Helmut Jäger (259 Ringe) und Madlene Grenzebach (267 Ringe). Ihre Gegner waren Karl Hermann Hasselmann (266 Ringe), Jochen Köhler (256 Ringe), Wladimir Faber (252 Ringe) und Reiner Czadankiewicz (271 Ringe).

Die Motzfelder Kleinkaliberschützen Lars Weitz (275 Ringe), Daniel Wittich (269 Ringe), Eckhard Pfannkuch (271 Ringe) und Katja Sippel (266 Ringe) verloren nur knapp mit 1081:1086 Ringen (1:4 Punkte) gegen die Gastgeber aus Niederaula, namentlich Daniela Schäfer (280 Ringe), Jasmin Spahn (270 Ringe), Ulrich Orth (263 Ringe) und Christoph Braun (273 Ringe).

Die zweite Sportpistolenmannschaft siegt mit 1008:996 Ringen gegen Rotensee II. Für Motzfeld gingen Madlene Grenzebach (265), Marco Eiche (281), Horst Gimbel (253) und Eckard Pfannkuch (209) an den Start. Die Gegner waren Helmut Schwarz (211), Ekhard Haas (260), Jens Vehlow (266) und Peter Kempf (259).     

Die Motzfelder Sportpistolenschützen Ehrenfried Heyer (222 Ringe), Frank Jäger (187 Ringe), Lothar Brill (270 Ringe) und Johannes Heimeroth (235 Ringe) holten die Punkte mit 914: 721 Ringen nach Hause. Für Heenes schossen Volker Battenberg (222), Günter Cendelin (149), Brigitte Cendelin (183) und Sebastian Becker (167).

In der Begegnung Sontra gegen Motzfeld konnten die Gastgeber aus Motzfeld leider keine Punkte erzielen. Sie mussten sich ihren Gegnern mit 1080:1119 Ringen (5:0 Punkten) geschlagen geben.

Im Einzelnen schossen Fabian Otto (280 Ringe) gegen Christian Hollstein (285 Ringe), Helmut Jäger (269 Ringe) gegen Vitali Schäfer (279 Ringe), Madlene Grenzebach (268 Ringe) gegen Jürgen Hartmann (279 Ringe) und Marco Eiche (263 Ringe) gegen Luisa Hollstein (276 Ringe). "Gegen Sontra ist halt kein Kraut gewachsen" so Pistolentrainer Lothar Brill.