Die erste Luftgewehrmannschaft musste erneut eine Niederlage einstecken. Lars Piper (376 Ringe) unterlag Lukas Schade (391 Ringe), Katja Sippel (375 Ringe) verlor gegen Daniel Waßmuth (389 Ringe), Eva Schneider (378 Ringe) musste den Punkt an Alicia Haberland (385 Ringe)  abgeben. Lediglich Anja Ringler (386 Ringe) konnte sich den Punkt gegen ihren Gegner Jochen Michaelis (384 Ringe) sichern. Auch der Mannschaftspunkt ging mit 1549:1515 Ringen an die Gegner aus Oberzwehren. So endete der Wettkampf mit einem 4:1 für die Gegner.

 

Mit 1444:1388 Ringen hatten die Gegner aus Kleba keine Chance gegen die Motzfelder. Jana Reinmüller und Larissa Lotz schossen 359 und 340 Ringe. Daniela Winter (372) bewies erneut, dass es auch in Socken möglich ist, mit Philipp Löschner (373) mitzuhalten.

Nachdem sich die elektronische Schießanlage der Meckbacher scheinbar gegen die Motzfelder verschworen hatte, verloren Daniel Wittich (359), Dirk Ringler (363), der sich als Trainer bei solchen Ergenissen überlegen könnte, ob er sich nicht Tipps von seinen Schülern holen kann und das in Socken schießen doch einmal in Erwägung ziehen sollte, Lars Weitz (365) und Eckhard Pfannkuch (360) den Wettkampf mit einem Ergebnis von 1447:1496 Ringen und damit mit 40 Ringen unter dem Mannschaftsdurchschnitt gegen die Meckbacher.

Die Schützen der I. Luftpsitolenmannschaft konnten im Kampf gegen Niederaula ein klar definierstes Ergebnis erzielen. Lothar Brill (350 Ringe), Udo Wolf (356 Ringe), Helmut Jäger (350 Ringe) und Marco Eiche (360 Ringe) schlugen ihre Gegner mit einem Endstand von 1416:1391 Ringen (4:0). Für Niederaula schossen Andreas Kircher (355 Ringe), Barney Kurz (349 Ringe), Thomas Schrön (350 Ringe) und Torsten Paul (337 Ringe).

Mit 1512:1545 Ringen mussten sich die Motzfelder dem Gegner geschlagen geben.

Motzfeld I. Baunatal
Anja Ringler (380) Maik Horn (380)
Katja Sippel (380) Marvin Reiting (389)
Lars Piper (378) Marion Reiting (385)
Eva Schneider (374) Damian Konty (391)